GENERATION DOOF – heute: eBay und die Armee der Staranwälte

2. Dezember 2008, 19:52

Jaaa, es gibt Neuigkeiten und deswegen halte ich ausnahmsweise mal ein follow-up für angebracht – denn einer meiner Strunzköppe hat sich erneut gemeldet.

Ich hatte beim letzten Artikel natürlich was unterschlagen.. denn außer dem schicken Ladekabel (dass immer noch nicht hier ist!) hatte ich noch eine nicht minder schicke Jacke ersteigert- eine Surplus M65 Regiment, die mit Abstand schönste Kopie der originalen US-Feldjacke in oliv mit netten Aufnähern und perfekter Form. Ich besitze diese Jacke bereits in sandfarben und wollte immer schon eine olive dazu – eBay bot natürlich auch hier eine Gelegenheit.

Zwei Anbieter gab es, die die Jacke versteigerten.. in Größe L (fällt etwas größer aus, brauch ich auch) und der gewünschten Farbe – allerdings hatte ich damit schon das erste Problem. Der eine Anbieter war TopFuel aus Erfurt, ein bundesweit bekannter Naziladen, bei dem ich schon aus Prinzip nichts kaufe.. auch nicht um jeden Preis, meine Daten bleiben da lieber schön aus der Kundenkartei raus. Der zweite Anbieter war ein privater Verkäufer mit über 1200 Bewertungen (ziemlich merkwürdig nach vier Jahren Zugehörigkeit.. oder?), der mir in dem Moment mit der Masse an Umsatz schon spanisch vorkam. Naja,was solls – dachte ich mir so und bot mit. Bei knapp unter 50 Euro blieb der Zähler dann schließlich stehen und Herr Zynik hatte eine neue Jacke!

Aber Moment.. neu – NEU? Dachteste wohl! NEU ohne Etikett hiess es auf einmal..woraufhin ich stutzig wurde und genauer nachfragte: Kaufdatum, tatsächliches Alter, Rechnung bzgl. Gewährleistung vorhanden, wie oft Tatsache getragen? Auf die Fragen versuchte der Verkäufer erst einmal, den Vertrag zu widerrufen (die Transaktion abzubrechen), wofür mein Name herhalten musste: Begründung für eBay war schlicht und ergreifend, dass der Käufer nicht zahlen wolle.

Klar, dem ist ja auch so.. aber ich hab doch guten Grund, eben das nicht zu tun, solang die Jacke a.) eh noch nicht verschickt und b.) noch gar nicht als neu verifiziert wurde.. oder seh ich das falsch? Naja, wie auch immer.. diese „Bitte“ lehnte ich mit entsprechender Begründung ab und anschließend folgte wildes eMail-Gewitter, was letztendlich darin gipfelte, dass der Verkäufer mich allen Ernstes wegen Betrugs (AU WEIA!) von seinem Anwalt „verfolgen lassen“ will, sofern ich nicht zahlte.

Naja.. wenn man schon den abenteuerlichen Ausflug ins StGB macht, sollte man wenigstens ne Wanderkarte mitnehmen – so sagte einer meiner Strafrechtsdozenten früher immer. In diesem Fall sind wir wohl, weil wir DUMM WIE TOAST und auch sonst nicht besonders helle sind, offensichtlich ohne Karte, dafür aber mit Augenbinde losgelaufen. Ich dem guten Herren also erklärt, warum ein Betrug ohne entsprechende Betrugshandlung kein Betrug ist und gehofft, dass ich jetzt endlich mal ne Rechnung zu sehen oder wenigstens ein Kaufdatum benannt bekomme, damit wir fortfahren könnten. Nope, gabs bis heute nicht.. dafür kenn ich jetzt die Namen von mindestens zehn (nach eigener Aussage) guten Anwälten aus Geilenkirchen und Umgebung, die der Verkäufer alle auf seiner Lohnliste gesehen haben will.

Täglich, ja beinahe stündlich, gibts Drohungen mit immer neuen Peinlichkeiten.. ich solle die kompletten eBay-Gebühren zahlen, vielleicht auch noch den Anwalt und seine Fahrtkosten zur Polizei (die werden ihn schön ausgelacht haben, wenn sie clever sind) von wegen Anzeigeerstattung, weiterhin den massiven Wertverlust, den er derzeit durch die Wartezeit bis Einigung bezüglich der Jacke erleidet.

Ich hab jedenfalls schön gelacht und immer nur munter auf mein Rücktrittsrecht verwiesen, welches ich nach erfolgreicher Anfechtung des Vertrags in Anspruch nehmen kann – was jedoch stumpf ignoriert wurde. Seine Fristen zur Verbesserung rsp. Abhilfe des Zustandes hat er ungenutzt verstreichen lassen, weiterhin weiss ich bis heute nicht, wann denn nun Tatsache das DIngen gekauft wurde und außerdem wiederhole ich mich gerade, wie ich bemerke.

Nunja, was willste machen.. jetzt hab ich einen ganz dicken Haufen Ärger am Hals und immer noch keine Jacke, so der Verkäufer. Auf den Ärger warte ich noch und weiterhin gilt: Auf der Baumschule lernt man weder Vertragsrecht noch das Gespür kennen, wann man lieber mal die Fresse zu halten hat und sich seine Advocard-Jahresgebühr eventuell einmal sparen könnte. Traurig und schade.. aber so sindse, die großen eBay-Verkaufslegenden dieser Zeit: Forsch, grundsätzlich zu dumm, sich die Schuhe zuzubinden und ansonsten auch nicht gerade besonders schlau.

Darauf trinke ich.. allerdings bleibts bei Traubensaft – nachher werde ich noch genau oder annährend so dumm wie meine eBay-Pflegefälle.
Ich freu mich auch schon auf die ersten Anschreiben der (meist dann doch) drittklassigen Anwälte.. von wegen: Wir grüßen Sie! Kausal sind Sie ja verantwortlich für mein Einschreiten, weshalb Sie selbstverständlich und ohne Widerstand auch sofort meine überhöhte Rechtsverdreherrechung in Empfang nehmen und zahlen – anderweitig verklag ich Sie wegen leichtfertigen Schulden (oder so..), HA! Ich freu mich drauf.. und werde zur Not weiter berichten.

CHEERS!

Advertisements